Aktuelles

11. Niedersächsicher Fachtag "Wohnen im Alter" am 19. November in Nienburg

"Individuelle und strukturelle Wohnungsanpassung in Niedersachsen – wie kann es weiter gehen?-" ist das Thema des diesjährigen Fachtages. mehr

Es geht um die Wohnberatung und um bezahlbare Wohnungen ohne bzw. mit wenig Barrieren im Bestand. Wie ist der aktuelle Stand in Niedersachsen und was kann getan werden, um die Rahmenbedingungen zu verbessern? Weitere Informationen finden Sie im beiliegenden Flyer.

Flyer pdf
Parkmöglichkeiten
jpd

Ab sofort können bei der KfW wieder Zuschüsse für Maßnahmen zur Barriere­reduzierung beantragt werden.

Im Zuschussprogramm "Altersgerecht Umbauen" stehen wieder Förder­mittel (bis zu 6.250 €) für barriere­reduzierende Maßnahmen zur Verfügung. Zudem hat das Bundes­ministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) die verfügbaren Förder­mittel für Einbruchschutz erhöht. Weitere Informationen hier

Neue Filme zur Wohnberatung

Das Niedersachsenbüro hat mit Förderung des Niedersächsichen Sozialministeriums zwei Filme zur Wohnberatung gedreht. Die Botschaft: "Von einer barrierefreien Umgebung profitieren alle -  alte und junge Menschen, Menschen mit und ohne Behinderung."

10-minütiger Film: Link

Animationsfilm (1 Minute) Link mehr

Beide Filme haben eine Transkription und sind somit auch für Menschen mit Hörbeeinträchtigung gut geeignet.

In einem zehnminütiger Film werden Maßnahmen der Wohnungsanpassung und der Nutzen der Wohnberatung aufgezeigt. Wohnberaterinnen und Wohnberater sowie Nutzerinnen und Nutzer berichten von ihren Erfahrungen. Dieser Film kann z. B. sehr gut auf Veranstaltungen eingesetzt werden. Link

Ein einminütiger Animationsfilm soll für das Thema Wohnberatung sensibilisieren und werben. Dieser Film eignet sich z. B. gut für die Internetseiten. Link

.

Neues Förderangebot "Inklusion" bei Aktion Mensch - 95 % Förderung der Projektkosten

Mit „Inklusion einfach machen“ wendet sich Aktion Mensch an alle Projekt-Partner mit einer inklusiven Projektidee, für die der Eigenmittelanteil von 30 Prozent eine bisher unüberwindbare Hürde darstellte. Übernommen werden bis zu 95 Prozent der Projekt-Kosten, während der Projekt-Partner nur fünf Prozent Eigenmittel beisteuern muss. Weitere Informationen finden Sie hier Aktion-Mensch.de

Datenschutz im Verein nach der DS_GVO

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) wird ab dem 25. Mai 2018 in Kraft treten. Für Vereine bedeutet das erweiterte Dokumentations- und Nachweispflichten. Weitere Informationen finden Sie unter freiwilligen-server.de

Neue EU-Richtlinie - Webangebote öffentlicher Stellen müssen barrierefrei sein

Webangebote öffentlicher Stellen müssen für Menschen mit Behinderungen zugänglich werden. Dafür sorgt die EU-Richtlinie 2102, die Deutschland bis zum Herbst 2018 in nationales Recht übertragen wird. Weitere Informationen finden Sie bei BIK (Barrierefrei informieren und kommunizieren - für alle) bik-fuer-alle.de

Broschüren für AAl- Elektroinstallationen

Die GED Gesellschaft für Energiedienstleistung hat zwei informative Broschüren "Elektroinstallation im AAL-Umfeld" und "Elektroinstallation für Multimedia-Anwendungen" herausgegeben. mehr

Es werden Hinweise gegeben, wie durch gute Planung und Ausführung von Elektroinstallationen eine spätere Nachrüstung von AAL-Technik und Multimediaanwendung in der Wohnung/Wohnumgebung erleichtert werden kann.   Link zum download

Ratgeber "Behinderung und Teilhabe"

In dem Ratgeber der Verbraucherzentrale sind alle wichtigen Informationen zur Unterstützung von Menschen mit Behinderungen und ihrer Angehörigen zu finden. mehr

Schwerbehindertenausweis und die Einstufung; Leistungen zur Rehabilitation, zur Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gemeinschaft; Angebote für behinderte Kinder und Jugendliche; Hilfe bei Streitigkeiten mit Behörden und Arbeitgeber sowie alle wichtigen Neuregelungen des Bundesteilhabegesetzes zum 1. Januar 2018. Außerdem enthält der Ratgeber einen großen Serviceteil mit wichtigen Kontakten, Gesetzestexten und Internetadressen.   Link

Zukunftsfähiges Wohneigentumsrecht

Mit dem Gesetzentwurf 19/401 soll das Wohnungseigentumsgesetz künftigen Anforderungen besser gerecht werden. mehr

§ 22 WEG soll dahingehend geändert werden, dass eine Zustimmung für bauliche Veränderungen
-  die bislang für eine behindertengerechte Nutzung des Sonder- oder Gemeinschaftseigentums erforderlich ist
-  oder die für die Installation einer Ladeeinrichtung für ein elektrisch betriebenes Fahrzeug iSv. § 2 des Elektromobilitätsgesetzes erforderlich ist,
nicht benötigt wird, wenn ein berechtigtes Interesse besteht und die Eigenart der Wohnanlage dadurch nicht geändert wird. Allerdings lässt sich hier dem Gesetzesentwurf nicht entnehmen, wer in diesem Fall die Kosten zu tragen hat.
Weitere Informationen pdf

Gute Ideen für Niedersachsen: Projektnetzwerk Ländliche Räume

In den Städten und Gemeinden in Niedersachsen sind viele innovative Projekte entstanden, um den Herausforderungen im ländlichen Bereich entgegen zu wirken. mehr

Das Projektnetzwerk Ländliche Räume, eine Gemeinschaftsinitiative des Landes Niedersachsen, des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, des Niedersächsischen Städtetages und des Niedersächsischen Landkreistages, bündelt diese Projekte erstmals auf einer Plattform – umfassend, strukturiert und frei zugänglich.  Link

Kein grundsätzliches Recht auf Wohnungsanpassung in einer Wohnungseigentümergemeinschaft

Der BGH hat entschieden, dass ein einzelner Wohnungseigentümer in dem gemeinschaftlichen Treppenhaus grundsätzlich nur dann einen Personenaufzug auf eigene Kosten einbauen darf, wenn alle übrigen Wohnungseigentümer ihre Zustimmung hierzu erteilen. Urteil vom 13.01.2017 - V ZR 96/16

Stürze wirksam verhüten

Die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) Hamburg engagiert sich seit vielen Jahren in der Sturzprävention und informiert über Unfallgefahren in Heim und Freizeit. Jetzt hat sie ihr Vortragsprogramm für Senioren um zwei Themen erweitert: "Senioren sicher unterwegs" und "Den Garten seniorengerecht gestalten". mehr

Die Vorträge sind so konzipiert, dass ein interessierter Laie sich in kurzer Zeit einarbeiten und die Vorträge selbständig halten kann. Sie können kostenlos im Internet heruntergeladen werden." (BAGSO-Newsletter Ausgabe 1 - 18. Januar 2018)

Link

Nach oben