Gebäude Wohnprojekt Gaga Stade von vorn
Wohnprojekt Gaga Stade, Gruppenbild auf Balkon
Wohnprojekt Gaga Stade, gemeinsam nähen
Wohnprojekt Gaga Stade, Gaga-Café

GAGA, ganz anders gemeinsam altern

Wir leben Nähe und wahren Distanz. Das war und ist unser Motto seid der Projektgründung. Wir achten aufeinander. Jeder und jeder bringt sich nach eigenen Kräften, Zeit, Lust und Bedarf ein. Das betrifft die Gaga Gemeinschaft und die gegeseitige Unterstützung. Ein Beispiel: in unserer Gemeinschaft ist eine Person, die keine direkten Angehörigen hat, dement. Wir haben den Antrag auf Betreuung gestellt, haben engen Kontakt zum Betreuer, holen sie zu unseren Veranstaltungen und haben sie im Blick.

Standort: 21680 Stade

Lage des Projekts auf Karte anzeigen

Allgemeine Projektinformationen

Anzahl der Bewohner/innen: 19
Altersspanne von: 55
Altersspanne bis: 82
Eigentümer/in; Projektträger/in, Vermieter/in: Wohnstätte Stade EG
Projektlage: Stadt
Rechtsform des Projekts/Organisationsstruktur: Genossenschaft als "traditionelle Vermieterin"
Organisation der Bewohner/innen: als Verein

Gebäudeart und -nutzung

Gebäude: Neubau
Bauliche Umsetzung der Gemeinschaft: Gemeinschaft in einem Gebäude (eigene Wohnungen/ abgeschlossene Wohneinheiten)
Anzahl Wohneinheiten gesamt: 15
Größe der Wohneinheiten in qm: 50
bis qm: 89
Anzahl 50 bis 80 qm: 10
Anzahl über 80 qm: 5
davon rollstuhlgerecht nach DIN 18040-2 R: 15
davon barrierefrei nach DIN 18040-2: barrierearm
zusätzliche Gewerbeeinheiten: nein

Vorhandene Gemeinschaftseinrichtungen

Gemeinschaftsraum: ja
Gästewohnung/-zimmer: ja
Weitere Gemeinschaftseinrichtungen: Terasse, großer Garten, Foyer, WC, Wäsche- und Gemeinschaftskeller, Fahrrad- Müll- Gartenraum

In Anspruch genommene Förderungen

Keine: ja

Projekt-Schwerpunkte

- (Auch) für Menschen mit Behinderung: ja
- Mit starkem Bezug ins Quartier/ins Dorf: ja
Umsetzung des Schwerpunkts/der Schwerpunkte: Unser Ziel ist es, eine gute Nachbarschaft zu pflegen in unserem GagaHaus und im Quartier. Wir sind eine Partnerschaft mit der Wohnstätte Stade eingegeangen. Wir haben die Wohnungen von der Wohnstätte gemietet und machen für das Quartier gemeinsame Veranstaltungen wie z.B. Lesungen, Vorstellung eines neuen Bauvorhabens u.a. Diese Partnerschaft wird bis heute als Win-Win Kooperation auf unterschiedlichen Ebenen mit Leben gefüllt. Für das Quartier öffnet sich Gaga z.B. beim monatlichen Cafe, beim Doppelkopf, für die neue Initiative zum Thema Wohnprojekt, beim Märchennachmittag, beim Erzählcafe und was so auf uns zukommt. Unser GagaHaus eignet sich auch für Menschen mit Behinderungen, da es barrierearm gebaut ist. Wir hatten bereits eine Gruppenmitglied, dass auf den Rollstuhl angewiesen war, so, dass wir bestätigen können, dass das Haus barrierearm gebaut wurde.

zurück zur Projekt-Übersicht

Nach oben